Performance in Prozessen und Bereichen


Oft sind es bereichsübergreifende Prozesse, die "end-to-end" nicht ins Laufen kommen, ins Stocken geraten, in Alltags- und Kundensituationen Schwächen zeigen: Auftragsabwicklung, Produktentwicklung, Supply Chain, Retourenbearbeitung. Damit verbunden sind immer wieder Bereiche, die oft schon wegen Leistungsschwächen "unter Beobachtung" stehen. Dann müssen Aufgaben hinterfragt, Vorgehensweisen optimiert, die Zusammenarbeit neu entwickelt werden. Ab dem ersten Workshop wird daran gearbeitet.


THEMEN

  • Stärken-/Schwächen-Analyse von Prozessen mit Prozessbeteiligten, Prozess-Walkthrough und Optimierungen "end-to-end"
  • Einführung von Prozessmanagement mit Regel- und Rollenkonzepten zur Prozessführung und Kooperation
  • Planung und Steuerung von prozesszentrierten Programmen, z.B. SCM, Operational Excellence, Fit for Future
  • Praktische Implementierung von Prozessen (Prozess-Kick-off, Prozessqualifizierung, Konflikt-Workshops, Statusmeetings)
  • Überprüfung der beteiligten Bereiche und ihrer Ausrichtung auf die Unternehmensziele und -prozesse
  • Organisation und Realisierung der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit in den Prozessen
  • Aufbau Prozess-Cockpits zur Steuerung der Prozessqualität und -Optimierung (Performance, Zusammenarbeit)
  • Coaching der Process Owner, Prozessmanager und der Prozessteams in ihren neuen Rollen
  • Good Practices, Lernworkshops und Erfahrungsaustausch mit den Prozessverantwortlichen